Interesse an Baseball?

Du bist interessiert in Baseball und würdest es selbst gerne mal versuchen? Dann komm vorbei!

Bitte um kontaktaufnahme unter:

Kinder und Jugend (6-14 Jahre): 0650 44 22 0 22

Erwachsene (ab 15 Jahren): 0699 81 23 35 07

bzw. folge uns über Facebook: https://www.facebook.com/TullnRavens/?ref=bookmarks

Partner

RLO Standings

Team G W L % GB Strk
Piratas del Caribe28235.821-L1
Schwechat Blue Bats28208.7143.0L2
Vienna Mets281711.6076.0W5
Vienna Wanderers 2281612.5717.0W5
Rohrbach Crazy Geese281612.5717.0W4
Schremser Beers281513.5368.0L7
Vienna Lawnmowers28325.10720.0W1
Vienna Bucks28226.07121.0L11

LLO A Standings

Team G W L % GB Strk
-

Kids Standings

Team G W L % GB Strk
Diving Ducks Kinder26224.846-W8
Vienna Wanderers Kinder34268.765-W1
SG Lions / Cubs36279.750-W7
Janossomorja Rascals (HUN)22139.5917.0W1
Carinthian Blue Devils18513.27813.0L4
Schwechat Blue Bats Kinder321022.31315.0L13
AIBC12012.00015.0L12
Grasshoppers Kinder31922.29015.5L4
Attnang-Puchheim Firebirds15114.06715.5L14

Tulln Ravens 2 weiter im Vormarsch.....

Im Nachtragsspiel gegen den Final four Teilnehmer aus der Landeshauptstadt präsentierten sich die Raben erneut in blendender Verfassung.


1 2
3
4 5 6
7
Score
TR2 2 0
2
0
1 0
5
10
Pirates 0 1 0 0 0 1 0 2

Weiterlesen: LLO Spielbericht vom 15.08.10 / St.Pölten


Gegner dieser Runde waren die Pirates und die Crazy Geese 2

In Spiel 1 gewannen die Burgenländer überraschend mit 16:12 gegen den Final four Anwärter aus St.Pölten.


Ravens mit ganz starker Vorstellung........trotz Regens schien für die Ravens die Sonne

Die Raben gingen, bedingt durch einige Verhinderungen, mit einer veränderten Aufstellung gegen die Burgenländer ans Werk.
Die Tullner starteten mit einem Run in das Regenspiel.
Da unser Standardpitcher Stefan Waidhofer durch seinen Umpire-Einsatz im Spiel davor noch nicht auf Betriebstemperatur war und auch die Aussentemp. (15°C) nicht seinem Wohlbefinden entsprach startete Martin Proksch als Pitcher in dieses Game.
Nach anfänglicher Unsicherheit vom Hügel fing sich unser Junioren NT-Spieler und konnte das heikle Angriffsinning der Geese mit zwei Gegenruns beenden. Zwischenstand nach dem ersten Inning, 1:2 aus Tullner Sicht.
Im zweiten Durchlauf konnte keine Mannschaft einen Run erzielen.Der immer intensiver werdende Regen beflügelte scheinbar die Ravens.
Man legte einen Gang zu und konnte durch einen Homerun von Joaquin Valerio mit einem Läufer auf base zwei weitere Runs vorlegen.
Somit 3:2 für Tulln. Nun begannen die "Festspiele" von unserem Pitcher. Gestützt auf eine fehlerlose Defensive dominierte Martin Proksch die gegnerische Offense line up in beeindruckender Manier. Einige Strike outs und gelungene plays auf 1st durch die Tullner defense ließen die Burgenländer verzweifeln. 4 Angriffsinnings in Folge, ohne run, sprechen eine deutliche Sprache.
Im fünften Inning konnten die Raben nochmals zusetzen und scorten 4 weitere Runs ,9:2.
Die Burgenländer hofften, bedingt durch die günstige Schlagreihenfolge 1,2,3....,durch ihre starken Hitter dem Spiel vielleicht noch eine Wende geben zu Können. Doch die Raben beendeten den "Spuk" mit drei schnellen Outs.....

Endstand 9:2 für TR 2.

Highlights aus Tullner Sicht:
Homerun von Joaquin Valerio, 3 Hits von Alex Buchsbaum (aus vier Versuchen,stark!!!),erster run für Eugen Werner,
Markus"Magnet"Briza,Chris"Powerhitter NEU"Klambauer,

Fazit: das intensive Schlagtraining machte sich bezahlt und die Defensive agierte fehlerlos
Das Team präsentierte sich als Einheit.

Das Spiel 2 gegen die St.Pöltner Pirates wurde abgesagt, da der Regen das Feld unbespielbar machte.

Die Tulln Ravens beenden ihre Regionalligasaison mit einem Sieg.
Durch den Ligaausstieg der Schremser Beers (Personalprobleme) endet leider die Saison für unser RLO-Team verfrüht.

Gegner der Einzelbegegnung waren die Vienna Wanderers2.

Weiterlesen: RLO - Spielbericht vom 17.07.2010 in Tulln

Jul
17
2010

Schlag den XXL

Update:
6:5 für XXL


Als Ersatz-Programm für das ausgefallene Spiel gegen die Beers wird diesen Samstag das äußerst beliebte 'Schlag den XXL' zum ersten Mal ausgetragen.

vs.

Weiterlesen: Schlag den XXL

LLO - Spielbericht vom 10.07.2010 , Wien/Freudenau

Gegner waren die Cubs 2 und der Tabellenführer aus Wien;Vienna Bulldogs.

Spiel 1 gegen die Stock City Cubs wurde als Trainingseinheit bestritten, da der Gegner durch Personalmangel
einen nicht spielberechtigten Spieler aus dem ABL-Team einsetzte.
Damit 7:0 für die Tulln Ravens strafbeglaubigt.


Spiel 2 gegen die Bulldogs hatte da schon mehr zu bieten.

Die Raben nutzten die Kontrollprobleme des gegnerischen Pitchers zu Beginn des Spieles gnadenlos aus
und scorten im ersten Abschnitt gleich 10 runs.Ravenspitcher Stefan Waidhofer hielt mit ausgezeichneter
Performance die Gegneroffense in Schach.Inning 2 und 3 verliefen ausgeglichen.Zwischenstand 12:3 für
Ravens.Im vierten Inning zerlegten die toll aufspielenden Raben den Tabellenführer vollends.
Neuerlich 10 runs auf Seite der Tullner.Der Pitcher der Doggen verließ entnervt den Wurfhügel.
Der Wechsel hinderte die Ravens jedoch nicht daran im letzten Inning nochmals die Bats sprechen zu lassen.
Unglaublicher Endstand : 25:5 für TR 2

Highlights aus Tullner Sicht:15 Hits,darunter ein triple durch Joaquin Valerio,doubles durch Chris Klambauer,
Tom Krutzler (2x),Martin Proksch (2x) und abermals Joaquin Valerio.



LLO - Spielbericht vom 11.07.2010 , Freudenau/Wien

In diesem Einzelspiel waren die Ravens abermals bei den Bulldogs zu Gast.

Wie erwartet, boten die Wiener zur Revanche wieder ABL-Kaliber auf.Der veränderte Kader der Bulldogs
hatte mit dem Rumpfteam der Raben kein Mitleid.Durch die Hitze beeinträchtigt ergaben sich die Tullner
ohne Gegenwehr und ließen somit auch ihren Pitcher im Stich.24 runs in den ersten beiden Innnings
sprechen eine deutliche Sprache.Der Pitcherwechsel auf Tullner Seite konnte zu diesem Zeitpunkt keine
Wende mehr herbeiführen, da die Defense "Tag der offenen Tür" hatte und die Offensive nur im ersten
Innning anwesend war.
Positiv: nur mehr 6 runs in den Innings 3 und 4,ein Homerun/double durch Martin Proksch
Endstand der Hinrichtung: 30:3 für Bulldogs

Nachsatz: so darf man sich nicht präsentieren,nach dem Motto:
wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren


Fazit nach dem Wochenende: 2 Siege und 1 Niederlage entsprechen dem Leistungsstandard

Fazit der letzten Runden: das Team ist jederzeit für Überraschungen (in jede Richtung) gut.
Mit wachsender Routine wird das Team auch über einen längeren Zeitraum die notwendige
Konzentration aufrechterhalten können um in heiklen Situationen die taktisch richtigen
Spielzüge durchführen zu können.