Interesse an Baseball?

Du bist interessiert in Baseball und würdest es selbst gerne mal versuchen? Dann komm vorbei!

Bitte um kontaktaufnahme unter:

Kinder und Jugend (6-14 Jahre): 0650 44 22 0 22

Erwachsene (ab 15 Jahren): 0699 81 23 35 07

bzw. folge uns über Facebook: https://www.facebook.com/TullnRavens/?ref=bookmarks

Partner

RLO Standings

Team G W L % GB Strk
Piratas del Caribe28235.821-L1
Schwechat Blue Bats28208.7143.0L2
Vienna Mets281711.6076.0W5
Vienna Wanderers 2281612.5717.0W5
Rohrbach Crazy Geese281612.5717.0W4
Schremser Beers281513.5368.0L7
Vienna Lawnmowers28325.10720.0W1
Vienna Bucks28226.07121.0L11

LLO A Standings

Team G W L % GB Strk
-

Kids Standings

Team G W L % GB Strk
Diving Ducks Kinder26224.846-W8
Vienna Wanderers Kinder34268.765-W1
SG Lions / Cubs36279.750-W7
Janossomorja Rascals (HUN)22139.5917.0W1
Carinthian Blue Devils18513.27813.0L4
Schwechat Blue Bats Kinder321022.31315.0L13
AIBC12012.00015.0L12
Grasshoppers Kinder31922.29015.5L4
Attnang-Puchheim Firebirds15114.06715.5L14

RLO – Spielbericht vom 28.07.2013 in Schwechat

2 Siege am Weg in das Final four……….

Ravens versenken in einem „Hitzethriller“ das Piratenschiff

 

In Spiel 1 waren die Piratas del Caribe der Gegner der Tullner.

Trainer Paul Chiampa hatte fast den kompletten Kader zur Verfügung und konnte in Anbetracht der tropischen Temperaturen auf den Positionen rochieren lassen.

Im Anfangsinning konnten sich die Raben nicht in Szene setzen; kein run.

Für TR bestieg Martin Proksch den Wurfhügel. Ein double play und ein Strike out beendeten auch die Bemühungen der Piraten.0:0

In Abschnitt zwei konnte unser Schlagmann Martin Proksch einen hit an den Leftfieldzaun landen, der ihn in Scoringposition auf 2nd base brachte. Weitere hits durch Peter Balasz, Sebastian Zentner und BenniLauterböck brachten den ersten run für TR. 1:0

Die Ravensdefense ließ auch in diesem Inning nichts anbrennen und hielt den knappen Vorsprung.

Inning drei begann für die Raben mit einem base on balls (4 Fehlwürfe des Piratenpitchers) für Philipp Goiser. Ein darauffolgendes double durch Joaquin Valerio brachte beide Spieler auf 2nd bzw. 3rd base. Nun stand Kevin Mc Gregor für Tulln an der homeplate. Ein Homerun durch den US-Boy sicherte den Ravens 3 weitere runs - 4:0.

Thommy Lang war nun an der Reihe und wollte scheinbar der Hitze so kurz als möglich ausgesetzt sein und beförderte den Ball ebenfalls über den Outfieldzaun - Homerun Nr. 2 – 5:0.

 Die Piratas konnten in weiterer Folge auf 1:5 verkürzen.

Die Tullner konnten in Inning vier bis sieben keinen Punkt mehr erzielen und mussten zusehen, wie die Piraten im „Rückspiegel“ immer größer wurden.

Zwischenstand nach vier Innings. 5:3 für TR.

 Ab Abschnitt fünf pitchte nun Kevin Mc Gregor für TR – 3 strikeouts in Folge, weiter 5:3.

Inningsechs : die Piraten konnten einen weiteren run erzielen – 5:4 und hatten basesloaded (alle bases besetzt). Doch durch zwei weitere strikeouts und ein flyout auf 1st überstanden die Ravens auch diese brenzlige Situation.

Im letzten Abschnitt, die zahlreichen Ravensfans hielt es schon lange nicht mehr auf ihren Sitzen, versenkte Pitcher Kevin Mc Gregor das Piratenschiff mit 3 strikeouts (bei 4 battern) endgültig.

Enstand : 5:4 für TR

Spiel 2 gegen das Heimteam aus Schwechat ging durch w.o. der Blue Bats (zu wenig einsatzfähige Spieler ?) mit 7:0 an Tulln.

Fazit: Unser Team hat es scheinbar auf meine Gesundheit abgesehen, denn viele solche Spiele wird mein Nervenkostüm wohl nicht mehr vertragen..

Spass beiseite: abermals eine tadellose Mannschaftsleistung, zwei Homeruns und Nervenstärke in heiklen Phasen beschert den Raben den nächsten „bigpoint“ im Rennen um den begehrten Platz im Final four. Großen Anteil haben sicherlich auch die treuen Fans, die bei jedem Spiel ihren Teil zum Erfolg beitragen.

 Euer stolzer Obmann